Fremde Worte


Worte füllen das Blatt zu einem Brief
den ich später
an mich selbst abgeschickt
neugierig öffne und
die fremden Gedanken
mit den meinigen vermische



Erinnerung


Dein Lippenstift
haftend an meinem Glas
und die herunter gebrannten Kerzen
haben Spuren hinterlassen
erinnern mich am nächsten Morgen
an die Melancholie der Nacht



Kein Weg zurück


Sei mein Gast
besuch mich heute Nacht
komm in meine Träume
lass sie wahr werden
das eine Mal
lass uns zusammen
den Weg zurück vergessen



Heute Nacht


Halt mich fest heute Nacht
in unserem Traum will ich mich
Deinen Küssen ergeben
lass Dich fallen
das eine Mal
lass uns zusammen
einen noch größeren Traum erleben



Ein neuer Tag


Vielen Dank für heute Nacht
in der unsere Träume
sich in der Unendlichkeit verloren
öffne nun Deine Augen
das eine Mal
lass uns zusammen
unseren neuen Tag begrüßen